Über mich

Darf ich mich vorstellen?
Mein Name ist Irena Huber.
Ich bin seit Jahrzehnten begeisterte Pferde- und Tierfotografin
aus Dachau, bei München.
Unter Anderem besuchte ich Fotoseminare bei
Gabriele Boiselle und Christiane Slawik.

Als Fotografin kann man mich gar nicht in eine Schublade stecken.
Ich bin ein echter „Tausendsassa

Ob, Portrait, Paarshooting, Schmusebilder, Freilaufbilder, Reitfotos, Reiten in verschiedenen Disziplinen wie Doma Vaquera, Working Equitation, Dressurlektionen, Trail oder Schule über der Erde.
Ebenso bin ich auf Veranstaltungen wie, Pferd International, Cavalluna, Working Equitation Turniere, Kaltenberger Ritterspiele, Palast der Pferde, Fürstenfelder Ritterspiele, Anja Beran Fachtagungen usw.
Die Gestütsfotografie ist ebenfalls ein großes Steckenpferd von mir (Staatsgestüte und Privatgestüte in Deutschland und Europa)

Sehr gerne entfalte ich meine Kreativität bei Projekten wie,
Herr der Ringe, Zorro, Halloween, Kranzshootings und diversen Themenshootings.

…. Pferde bedeuten für mich Leben!……

Für mich sind Pferde ganz besondere und anmutige Wesen, deren Kraft, Lebensfreude und Sensibilität mich jeden Tag aufs Neue berührt und fasziniert. Es erfüllt mich mit Stolz, das Vertrauen und die Freundschaft eines solch wundervollen Tieres zu erlangen.

Ehrlichkeit, Respekt, gegenseitiges Vertrauen und Liebe sind für mich die zentralen Themen im Umgang mit meinen Pferden. Sie selbst sind immer absolut ehrlich, erkennen mich als das, was ich in meinem Innersten bin und sie spiegeln mich in ihrem Verhalten und ihren Reaktionen immer sehr deutlich wider. Daher ist es eine ganz besondere Herausforderung, bei der Zusammenarbeit mit den Pferden, diese Ehrlichkeit selbst zurückzugeben und die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Pferdes zu erkennen und zu berücksichtigen. Mir ist es sehr wichtig, zu einem Pferd eine innige und freundschaftliche Beziehung aufzubauen, in der sich das Pferd wohlfühlt, Spaß hat und gerne mit mir kommuniziert. Nur so entsteht eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der das Pferd seine Talente voll entfalten kann und es mir gestattet wunderschöne Portraits einzufangen.

Nun möchte ich Dir etwas über mich erzählen.
Ich reite seit meinem 12 Lebensjahr. Damals eine wunderschöne Lipizzanerstute mit dem Namen Thais. Erst viele Jahre später kaufte ich mir ein eigenes Pferd, den Lipizzaner Maestoso „Sandor“.
Mit ihm zusammen lernte ich die klassische Reitkunst bis zur „S“ Klasse, Zirzensik, Working Equitation, Trail und Horsemanship.
Wir beide waren sehr bekannt und hatten viele Auftritte auf Messen und Veranstaltungen im Bayerischen Raum. Dadurch lernte ich viele Pferdemenschen aus der „Showszene“ kennen. Ich liebe es sehr auf Events und Veranstaltungen zu sein. Parallel begann ich auch Pferde auszubilden und zu unterrichten. Eine große Leidenschaft von mir ist Europas Gestüte zu besuchen. Gerade für die Rasse des Lipizzaners war ich in ganz Europa unterwegs. Auch das Feuer für das Andalusische Pferd wurde durch eine Reise entfacht. Seit vielen Jahren fliege ich nun nach Andalusien um zu fotografieren und Urlaub zu machen. Das Licht an der Costa de la Luz ist einmalig schön.

%d Bloggern gefällt das: